Search Icon Search Icon Triangle Icon Triangle Icon Arrow Icon Arrow Icon Broken Arrow Icon Broken Arrow Icon Print Icon Print Icon Share Icon Share Icon Search Icon Search Icon Menu Icon Menu Icon Cross Icon Cross Icon Mail Icon Mail Icon

Datenschutz

Service

Datenschutz personenbezogener Daten:

Hinweis zur Verarbeitung personenbezogener Daten: Information nach Art. 13 und 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für das Programm „Deutsche Bibliotheksexpertinnen und -experten ins Ausland (DeBiA) finden Sie hier.


Neben der allgemeinen Datenschutzerklärung gelten für Antragsteller/innen folgende Grundlagen für den Datenschutz:

Mit dem Antrag beginnt ein Vertrag, der eine Förderung des Antragsstellers bei entsprechenden Gegenleistungen zum Gegenstand hat. Dazu werden persönliche Daten nach Art. 6 DSGVO Abs. (1) b erhoben.

Diese Daten haben den Zweck, den Kontakt mit dem Antragsteller zu ermöglichen, den Antrag verwaltungsmäßig und inhaltlich zu bearbeiten und eine Historie des Antragstellers zu erstellen, um zukünftige Anträge bearbeiten zu können.

Für Anträge aus dem Programm "Deutsche Bibliotheksexpertinnen und -experten ins Ausland (DeBiA) werden die Daten wie folgt verwendet:

Die Daten werden zur Verwaltung und zur Begutachtung an das Goethe Institut weitergegeben. In der nachfolgenden Korrespondenz ist die Geschäftsstelle von BII einbezogen. Die im Nachhinein eingereichten Berichte werden auf der Homepage unter Nennung des Namens sowie weiterer vom Autor gewünschten persönlichen Daten veröffentlicht. Dies gilt auch für Blogbeiträge über die Homepage.

Nach Abschluss der gegenseitigen Verpflichtungen werden die Daten aus den og. Gründen archiviert.

Für Anträge aus dem Programm "Ausländer nach Deutschland (AnD)" werden die Daten wie folgt verwendet:

Der Antragsteller/Die Antragstellerin füllt online das Formular aus, der fertige Antrag wird im Email-Postfach (Outlook) signalisiert. Die Gutachter greifen direkt auf die Antragsdaten im System zu. Nach der Begutachtung erfolgt die Korrespondenz zur weiteren Abwicklung.

Abgeschlossene Vorgänge werden aus den og. Gründen systemseitig archiviert.

Bei der Teilnahme am Bibliothekartag werden die Namen, das Herkunftsland, die Institution und die E-Mail Adresse verwendet, um Veranstaltungen, Treffen und Empfänge vorzubereiten und Informationen  zu geben bzw. Einladungen auszusprechen.

Jeder Antragsteller hat das Recht auf Löschung seiner persönlichen Daten gemäß Art.  17 DSGVO. Dies erfolgt gemäß Art. 17 DSGVO Abs. (1) a.

Die Mitarbeiter/innen sowie Gutachter/innen sowohl bei BII und GI unterliegen der Verschwiegenheitspflicht. Die Daten werden nur in dem Umfang weiter gegeben, wie sie zur Erfüllung des Vertrages und des jeweiligen Zweckes unumgänglich ist. Die Speicherung der Daten erfolgt nur in dem Umfang und für den Zeitraum, wie es zur Wahrnehmung der Aufgaben von BII erforderlich ist.

Die Datenschutzbestimmungen des BID finden Sie hier
 https://www.bideutschland.de/de_DE/datenschutz