Aktuelles

Public Library of the Year Award 2022

Die erste große Veranstaltung die ich mir auf dem World Library and Information Congress in Dublin angeschaut habe, war der Public Library of the Year Award 2022. Auf diesen war ich wirklich von Anfang an sehr gespannt. Diese Session wurde uns bereits im Vorfeld empfohlen und ich finde es beeindruckend was für schöne (und neue) Bibliotheken es auf der Welt verteilt gibt.

Die nominierten Bibliotheken kamen aus vier verschiedenen Ländern und hatten alle zwei Themen in ihren Neubauten verwirklicht, wenn auch auf unterschiedlichen Wegen. Die Architektur ist stark an Nachhaltigkeit angelehnt und die Bibliotheksräume dienen mehr als nur einem Zweck.

Zuerst stellte sich eine Bibliothek aus Lettland vor, die Ogre Central Library. Sie wurde 2021 eröffnet und bietet der Community ein vielfältiges Angebot an kulturellen Veranstaltungen. Außerdem hat sie eine Vielzahl von Möglichkeiten für Kinder, Lernräume für Studierende oder Räume für Businessmeetings.

Sie wurde aus einer Mischung  von Holz und Metall gebaut und ist stark in ihre grüne Umgebung eingebunden. Es gibt in der Bibliothek begrünte Wände und der Wärmeverbrauch der Bibliothek ist einer der niedrigsten im Land. Außerdem wird Regenwasser gesammelt und man kann Elektroautos auf dem Parkplatz laden. Es wurden RFID-Tags angeschafft, ein neues Computersystem installiert, sowie eine Soundanlage und eine Videowand aufgebaut.

Zum Schluss noch ein kleiner Fun-Fact: es ist möglich in der Bibliothek zu heiraten. Mögen die geschlossenen Ehen so nachhaltig wie das Gebäude sein. 😉

Die zweite vorgestellte Bibliothek war die Ithra Library aus Saudi Arabien. Sie mimt von außen Kieselsteine die an einander stehen nach. Innen dominiert die Farbe Weiß. Von sich selbst sagt die Einrichtung, sie wäre ein architektonisches Meisterwerk. Dem kann man uneingeschränkt zustimmen.

Doch das Ithra Center enthält nicht nur eine Bibliothek sondern auch ein Kino, verschieden Museen, ein Archiv, ein Café, einen Versammlungsort, ein Idea Lab und den Knowledge Tower als Herzstück.

Man findet die neuste Technik in den Räumlichkeiten wie verschiedenstes Audiovisuelles Equipment, Lern- und Forschungsräume, eingelassene Touchscreens in den Regalen ein automatisches Rückgabe- und Sortiersystem. Die Touchscreens bieten die Möglichkeit das Buch via RFID zu identifizieren und bietet noch mehr Informationen über den Inhalt, es kann aber auch eine normale Buchsuche durchgeführt werden. Tatsächlich fand ich diese Technik am Spannendsten!

Außerdem bietet das Ithra Center verschiedenste Veranstaltungen für alle Altersgruppen an. Es werden Buchmessen für Kinder und Erwachsene angeboten, Signierstunden organisiert, Poetry Nights veranstaltet und Buchclubs ausgerichtet. Das größte Event ist ein Lesewettbewerb der landesweit Teilnehmer anzieht. Wirklich beeindruckend!

Die dritte vorgestellte Bibliothek war die Missoula Public Library aus dem Bundesstaat Montana aus den USA. Sie hatte als architektonisches Vorbild die natürlichen Gegebenheiten vor Ort. Sie wurde in Anlehnung an die Berge und Wälder von Montana gebaut und spiegelt diese in den verschiedensten Facetten wieder. So wurde das besteigen der Berge als Sinnbild der Bibliothek und die verschiedenen Ebenen wurden wie eine Bergbesteigung geplant. Unten dominieren die dunklen Farben der Berge, während des nach oben immer heller wird und die Materialien leichter. Als Orientierung dient eine Holzwand die die Erhebungen der Berge Montanas widerspiegelt und den Treppenbereich markiert. Hieran können sich Besucher:innen orientieren, denn die Wand ist aus der gesamten Bibliothek einsehbar. Die Bibliothek hat einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck und bietet Strom- und Wasserkonservation.

Die Bibliothek wurde mit vielen Partner unter dem Motto ˋAll under one Roof´ konzipiert und jede Partnerorganisation konnte seinen Bereich noch individuell ein wenig mit gestalten. Der Fokus liegt hier auf dynamischem lernen und beinhaltet selbst eine Versuchsküche. Partner sind lokale Learning Labs, Museen und die Universität. Ein tolles Projekt und ein architektonisch sehr durchdachtes Konzept!

Die vierte und letzte gelistete Bibliothek war die Gellerup Library aus Aarhus. Sie wurde mit dem Hintergedanken gebaut, das Bibliotheken demokratischer Orte sind und bildet den Community Hub der Gegend. Bei ihrem Bau wurden viele örtliche Personen mit einbezogen und es wurde viel Wert auf Recycling gelegt. So wurden beispielsweise alte Möbel wiederverwertet oder die Fußböden abgerissener Gebäude als Tischplatten umfunktioniert. Zudem wurde Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Es wurden vielfältige natürliche Materialien wie Holz genutzt um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Es fließt viel Tageslicht in die Räume und kreiert eine gemütliche Stimmung. Die Nutzer:innen sollen sich sicher und zuhause fühlen. Für mich ein Konzept, dass definitiv erreicht wurde!

Es wurden die unterschiedlichsten Zonen geschaffen ohne große Mauern aufzubauen. Das Konzept beinhaltete die Inklusion von jedem, was großartig umgesetzt wurde. Es gibt Connecting Spaces, eine Kletterwand, eine Art Sporthalle und Räume die sich verschiedene Personengruppen teilen können um sich gegenseitig zu unterstützen. Im Umkehrschluss: ein Ort für jeden. Es werden verschiedene Veranstaltungskonzepte für die Kinder, Jugendliche, sowie Erwachsene angeboten, die viel Raum für eigene Gestaltung der Community lassen. Das offene Konzept bieten Mitspracheoptionen für jegliche Art von Veranstaltungen und Möglichkeiten des Austausches.

Der Award zur ˋPublic Library of the Year 2022´ wurde schlussendlich der amerikanischen Bibliothek aus Montana, der Missoula Public Library, verliehen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Ein verdienter Sieg, jedoch hätte ich es allen vier Bibliotheken von Herzen gegönnt. Man spürt die Hingabe, mit der jede einzelne dieser Bibliotheken geführt und gestaltet wird und jede der Präsentationen hat mich nachhaltig beeindruckt.

Eine tolle Veranstaltung und ein unglaublicher Start in meinen ersten IFLA-Kongress! Ich freue mich auf noch mehr Input.

Beitrag teilen

Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook