Aktuelles

Vorstellung toller Projekte rund um den Globus: die Poster-Sessions

Auf einen Teil habe ich mich im Vorfeld des Kongresses besonders gefreut: die Poster-Sessions. Sie fanden immer wieder Erwähnung in den Vorbereitungen und wurden hier sehr angepriesen. Auch wenn die Methode in Zeiten der fortschrittlichsten Technologien sehr angestaubt erscheint, war ich doch sehr gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht! Es ist unglaublich zu sehen, was Bibliotheken in ihren Communities auf die Beine stellen. Sei es um Bestand angemessen zu repräsentieren, Kindern in ihrer Lesekompetenz zu unterstützen oder in Krisen für die Bevölkerung einzuspringen. Die Plakate sind liebevoll gestaltet um die Projekte angemessen zu repräsentieren und man merkt wie viel Liebe und Arbeit in den einzelnen Projekten steckt. Ich bin wirklich begeistert!

Beispielsweise hat die Zagreb Library Association eine Free Virtual Walking Tour durch die Bibliotheken der Stadt erstellt. Es ist kostenlos und man kann so die Bibliotheken (21 an der Zahl) der Stadt erkunden.

Ein weiteres Projekt hat die kroatischen Regierung ins Leben gerufen um Lesen wieder beliebter zu machen. 2021 wurde zum Jahr des Lesens auserkoren und es wurden in den Bibliotheken des Landes insgesamt 1740 Projekte in 143 Bibliotheken auf die Beine gestellt. So wurden virtuelle Workshops, Storytelling mit den Bibliothekar:innen oder Ausstellungen organisiert.

Aber auch außerhalb Europas wurden fantastische Projekte durchgeführt. Die Selangor Public Library Corporation in Malaysia hat 2021 eine hybride Buchmesse ins Leben gerufen um einen Gegenpart zur COVID-19 Pandemie zu bilden. In 11 Tagen waren knapp 160.000 Besucher:innen da und es wurde ein buntes Veranstaltungsprogramm geboten.

In Kanada wurde der Zugriff zu Literatur die von schwarzen Kanadier:innen geschrieben wurde ausgebaut. Das Projekt hat gezielt verlorene Texte von schwarzen kanadischen Autor:innen gesucht, aufgearbeitet und zur Verfügung gestellt.

Aber auch Projekte rund um Sprachlernkurse, lösen des Astrid-Lindgren-Codes und wie man ein Ritter wird wurden im letzten Jahr in Bibliotheken angeboten.

Ich persönlich fand es sehr beeindruckend, wie erfinderisch und vielfältig die Bibliothekswelt sein kann und was in den Bibliotheken der Welt alles realisiert wird. Wirklich großartig und eine Freude für unseren Berufsstand!

Weitere Eindrücke:

Beitrag teilen

Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook