Aktuelles

Caucus der deutschsprachigen Teilnehmer:innen

Am Dienstagabend fanden die Caucuses der verschiedenen Länder bzw. Sprachgruppen statt. Dabei waren über 100 Teilnehmer:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Der Caucus ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Es ist eine tolle Gelegenheit sich mit den deutschsprachigen Kolleg:innen zu vernetzen. 

 

Es wurde die IFLA-Arbeit in Deutschland vorgestellt. Derzeit sind 43 Vertreter:innen aus Deutschland in den ca. 50 Fachgremien. Die Amtszeit beläuft sich auf 4 Jahre. Im nächsten Jahr endet die derzeitige Amtszeit. Jeder, der interessiert ist, kann sich für die Mitarbeit in einer Sektion bewerben. Diese Sektionen, die aus Vertreter:innen aus der ganzen Welt bestehen, arbeiten an verschiedenen Themen. Eine Sektion besteht dabei aus bis zu 20 Personen.

 

Eine Übersicht über alle Sektionen und weitere Informationen gibt es unter https://www.ifla.org/sections/

Die Kolleg:innen aus Österreich und der Schweiz berichteten über die Lage der Bibliotheken in ihren jeweiligen Ländern und wiesen auf 2 wichtige Termine hin:

Vom 2. bis 5. Mai 2023 findet der erste österreichische Bibliothekskongress im Congress Innsbruck statt. Der Call for Papers wird im Herbst 2022 veröffentlicht.

 

Der schweizer Bibliothekskongress findet vom 2. bis 3. November 2023 in Zürich statt.

Beitrag teilen

Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook